Startseite
    Bücher
    Katzen
    Fertig
    Das Universum und der Rest
    in Arbeit
    Wichteleien
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mein zweiter Blog

Europas Counter Nr1


[Vor] [Zurueck]
[Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!





Verzeichnis deutschsprachiger Strickweblogs

http://myblog.de/wollreste

Gratis bloggen bei
myblog.de





Göttin in Gummistiefeln

Von wem? Natürlich von Sophie Kinsella. Leider ist jetzt erstmal Schluß mit dieser Schriftstellerin, denn soweit ich weiß, muss ich warten, bis sie ein neues Buch schreibt.

Auch diesmal habe ich mich köstlich amüsiert. Mehrfach habe ich laut losgelacht und am liebsten wollte ich auch mit Nathaniel die Himbeeren hochbinden.

Aus der Amazon.de-Redaktion
Ein Fehler ist erst dann ein Fehler, wenn er sich nicht wieder gutmachen lässt. Das zumindest hat Guy gestern zu Samantha Sweeting gesagt. Hoffnung keimt auf in der jungen Anwältin, die kurz vor einem riesigen Karrieresprung in einer der größten und renommiertesten Kanzleien Londons steht. Aber lässt sich die verpatzte Vormerkung eines 50-Millionen-Pfund-Darlehens -- ein dummer Anfängerfehler -- wirklich wieder gutmachen? Irgendwie kann die Powerfrau das überhaupt nicht glauben.

Also flieht Samantha Hals über Kopf aus der Kanzlei, nimmt den nächstbesten Zug nach nirgendwo -- und kommt erst im englischen Hinterland zum Stehen. Durch einen Irrtum wird sie in der Villa von Mr. Und Mrs. Geiger als Haushaltshilfe eingestellt: dumm nur, dass die Anwältin, die rund um die Uhr arbeitet und kein Privatleben kennt, überhaupt nicht kochen, backen, putzen kann. Und dann gibt es da noch den jungen Gärtner, der Samantha ins Grübeln bringt. Vielleicht wäre etwas mehr Privatleben doch nicht schlecht?

25.3.09 11:22


Werbung


neues Schenkchen gefunden

Erst die schlechten Nachrichten? Es schneit WIE BLÖD!! Und das Zeug bleibt auch noch liegen, es ist alles weiß draußen. Ich weiß, vor nicht allzu langer Zeit sagte ich noch, ich mag Schnee. Aber jetzt reicht es auch mir. Okay, heute ist der vierundzwanzigste, aber doch Määähääärz und nich Dezember. Außerdem hab ich schlecht geschlafen und ich habe Kopfschmerzen. Nörgel...

Kommen wir aber nun zu den guten Neuigkeiten: ich habe gestern fleißig weiter gestrickt und habe wieder ein Geschenk gefunden. Ich hab mich so gefreut, weil ich LIEBE Kerzen. Wollt Ihr gucken?



Emma, sagst Du mir, was Du weißt? Bütte? Ich will's auch wissen!
24.3.09 09:40


Erste Geschenklis hervorgestrickt

Mein Wichtel-Ü-Ei habe ich am Wochenende angefangen. Die Farben gefallen mir sehr gut, liebe Emma, Du hast das super ausgesucht. Die Wolle verstrickt sich prima, und meine ersten zwei Päckchens waren Tee. Einmal ein ganz leckerer Chai, den habe ich schon getrunken (yamyam!) und ein beruhigender Kräutertee, den ich sicherlich diese Woche brauchen kann. Das Ganze sieht so aus, schaut mal:



Ich bin nicht so weit gekommen, wie ich eigentlich wollte, aber das nächste Päckchen lurt schon hervor, das packe ich sicher heute Abend aus!
23.3.09 12:45


Tadaaaaa....

Also das war heute früh so: als mein Mann das Haus verlassen hatte, bin ich sooofort an mein Frühlingsanfangs-Blogwichtelpaket gegangen und habs aufgerissen. Puh, das war echt harte Arbeit, das bis heute durchzuhalten. Auch deshalb, weil meine Kater täglich das Paket im Schrank kontrolliert haben, und mich somit dran erinnert haben, auch wenn ich gerade mal nicht dran gedacht habe. Nun, ich hab es geschafft, und zum Vorschein kam das hier:




Natürlich habe ich auch das sofort ausgepackt und fand dieses wunderschöne Wichtelwickelknäuel vor:



Für mich gewichtelt hat Emma. Vielen, vielen Dank, liebe Wichtelmami. Und am Wochenende werden die neuen Socken auf die Nadeln wandern, damit ich bitte ganz bald weiß, was in den Geschenklis drin ist!
20.3.09 10:14


LG vs Liebe Grüße

Im Internet ist es üblich, Abkürzungen und Smilies zu verwenden. Gegen letztere habe ich überhaupt nichts, denn ich finde, es macht Sinn, hinter einen vielleicht nicht ganz ernst gemeinten Satz ein virtuelles Augenzwinkern zu setzen. Was mich aber immer mehr stört, wahrscheinlich weil es immer mehr überhand nimmt, sind Abkürzungen wie LG, HDL, BG, VLG, und wie sie alle heißen. Vielleicht bin ich ja zu pingelig, aber wenn ich jemanden lieb grüßen möchte, dann schreibe ich das auch aus, sonst isses doch kein lieber Gruß, und wenn ich jemandem sagen möchte, dass ich ihn lieb habe, dann erst recht. Wie seht Ihr das?

Liebe Grüße an alle meine Leser und danke für Eure Kommentare, das freut mich immer wieder!

19.3.09 09:38


Sonne im Herzen

Heute früh war ich schon mit meiner Schwester bei einer Wohnungsbesichtigung. Der Hausmeister, der uns da aufgesperrt hat, war ein echtes Erlebnis, um nicht zu sagen, mein heutiges Highlight. Ich habe lange nicht mit jemandem gesprochen, der SO positiv wirkt von seiner ganzen Einstellung, von seiner Art. Er hat die ganze Zeit gelacht hat und Quatsch erzählt. Es ging dann irgendwann um Menschen, die gestreßt wirken. 
Daraufhin grinst er und sagt, ja mei, jeder ist halt mal gestreßt, wenn er viel zu tun hat. Hauptsache, man jammert nicht, wobei das ja viele tun, und alle haben Grund dazu. Aber es bringt ja nix, immer nur zu jammern, das macht's auch nicht besser. Entweder, wir gehen alle auf die Straße, das macht aber keiner, oder wir müssen halt schaun, dass wir positiv sind und lachen, das hilft immer.
Und bei dieser ganzen Ansage hat er gelächelt wie die Sonne höchst persönlich. Ich fand es schön, dass es solche Menschen noch gibt, und ich habe mir gedacht, wenn wenigstens die Hälfte der Menschen nach außen so wirken würde, wie der Typ, dann wäre die Welt schöner. Ich bin auch so ein Jammer- und Beschwerfritze geworden. Mit nichts kann man es mir recht machen. Dabei habe ich doch echt ein schönes Leben.
In diesem Sinne, liebe Leute, lächelt mal wieder, Euer Gegenüber könnte das vielleicht gerade brauchen!
17.3.09 10:09


Sags nicht weiter, Liebling

Und noch eins von Sophie Kinsella, dass ich unbedingt empfehlen möchte. Man sollte es vielleicht nicht unbedingt in der Öffentlichkeit lesen, denn ich habe eigentlich permanent vor mich hin gekichert.

Kurzbeschreibung aus Amazon:
Emma Corrigan scheint vom Pech verfolgt. Alles in ihrem Leben geht schief, und jetzt auch noch das: Sie sitzt in einem von Turbulenzen geschüttelten Flugzeug und sieht ihr letztes Stündlein gekommen. In Panik legt Emma eine dramatische Lebensbeichte ab: Jedes Geheimnis, jede jemals geäußerte Lüge bricht aus ihr heraus. Zu dumm, dass sich Emmas Sitznachbar ausgerechnet als ihr oberster - und zudem äußerst attraktiver - Chef entpuppt ...

Und gestern waren wir im Kino und haben uns "Shopaholic" angesehen, die Verfilmung des ersten Buches von Sophie Kinsellla "Die Schnäppchenjägerin". Die Darsteller sind allesamt recht unbekannt, bis auf die Eltern von "Becky". Die Hauptdarstellerin ist bildhübsch und bringt viel mit ihrer Mimik rüber. Etwas enttäuscht war ich von "Luke Brandon", da hat man, wie ich finde, ein ziemlich "leeres Hemd" ausgesucht, den habe ich mir attraktiver und irgendwie männlicher vorgestellt. Der Film ist nett, und absolut sehenswert, wenn auch alles in allem etwas seicht und unspektakulär.

16.3.09 12:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung