Startseite
    Bücher
    Katzen
    Fertig
    Das Universum und der Rest
    in Arbeit
    Wichteleien
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mein zweiter Blog

Europas Counter Nr1


[Vor] [Zurueck]
[Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!





Verzeichnis deutschsprachiger Strickweblogs

http://myblog.de/wollreste

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bestellt und geliefert

Heute kam mein 5er Nadelspiel für die Ärmel vom Susie Hoodie an. Nu kann ich so Richtung Wochenende mit den Ärmeln anfangen. Damit sich eine Bestellung auch lohnt, habe ich 4 x 50 g Regia Pompon gekauft und 2 x 50 g Regia Galaxy.

Herr, lass Zeit vom Himmel regnen. Oder auch, Arbeit versaut einem das halbe (Strick-)Leben.

Auf die Pompon bin ich gespannt, da ich nun von der lieben Linda gehört habe, dass sie gehört hat, dass die Pompons zu Hauf auf dem Boden oder in der Waschmaschine landen. Wir gucken mal...

3.3.09 14:10


Werbung


Liebe Wichtelmami!

Gestern ist mein Päckchen angekommen. Groß und "leider" nicht zu übersehen, stand drauf, dass ich das erst am 20.3. aufmachen darf. Hallo? Das sind noch mehr als zwei Wochen! Wie soll ich das aushalten? Also nicht, dass ich irgendwie nur im entferntesten neugierig wäre!! Ich? Niemals! Ähm...

Ja, okay, ich habs, so wie es war, sicher verpackt und verschlossen, in den Schrank gepackt und es steht unter strenger Beobachtung durch meinen Mann. Ich werde mich also in Geduld üben (nicht meine Stärke!) und tapfer auf den 20.3. warten. Was isn so alles drin? Kann ich vielleicht nen kleinen Tip haben? Nur einen klitzekleinen? *flüster*

5.3.09 09:30


Stinos

Weil ich so ne fürchterliche Erkältung habe, dachte ich, es könnte mal wieder nicht schaden, einfach so Socken vor sich hin zu stricken. Nicht nachdenken, nur nadeln. Großer Vorteil an der Sache, es liegt ein Ufo weniger bei mir rum. Und so sehen sie aus:



Größe 42, gestrickt mit einer älteren Opalwolle, 2,5er Nadeln und sie kommen in die Basar-Tasche.
12.3.09 12:26


Susie wächst

Seit einer guten Woche ist meine Susie Hoodie Jacke bis zu den Ärmeln fertig geworden. Ich hab mal fotografiert. Einmal die Zopfungen von der Nähe:



Und dann natürlich unter strenger Katerkontrolle das Teil im Ganzen:



Zur Erheiterung meiner Leser: gestern habe ich versucht, den Ärmel zu beginnen. Leider ist auch hier wieder ein heftiger Fehler in der Anleitung, oder ich bin zu doof! So ist nun der begonnene Ärmel auch gleich wieder aufgetrennt worden. Nächster Versuch eventuell heute Abend.
12.3.09 12:42


Kennen wir uns nicht?

von Sophie Kinsella. Wer die Schnäppchenjägerin-Bücher kennt und liebt, für den ist dieses Buch ein absolutes MUSS. Als meine erkältungsbedingten tränennassen Augen einigermaßen getrocknet waren, habe ich dieses Buch in die Hand genommen und nicht so wirklich mehr weggelegt. Ich habe mich köstlich amüsiert, es ist witzig und spannend bis zum Schluß. Wer mal wieder seichte Lektüre gebrauchen kann, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.

Aus der Amazon.de-Redaktion
Noch glaubt Lexi Smart allen Ernstes, dass dies „der beschissenste Abend meines ganzen scheißbeschissenen Lebens“ ist. Mit Freundinnen ist sie in einen angesagten Karaoke-Club im Südwestens Londons gefahren; jetzt steht sie durchnässt im strömenden Regen und wartet vergeblich auf ein Taxi. Während ihre Freundinnen gut gelaunt „It’s raining men“ schmettern oder irgendwelchen Zufallsbekanntschaften ihre Zunge in den Hals rammen, hat sie ihr Freund trotz aller Versprechungen nicht abgeholt -- ein Autoverkäufer zudem, der meint, er sähe aus wie Bruce Willis in Pulp Fiction, in Wirklichkeit aber den Spitznamen Loser Dave trägt. Der Tod ihres Vaters trübt Lexi Smart ebenso die Sinne wie der tropfende Regen, und so ist es kein Wunder, dass sie mit ihren Billigschuhen aus dem Ausverkauf auf der Treppe ausrutscht und das Bewusstsein verliert...

Aber: Ist sie überhaupt auf einer Treppe ausgerutscht? Hat sie tatsächlich (immer noch) einen Knallkopf namens Loser Dave zum Freund? Und: Trägt sie wirklich No-Name-Klamotten oder doch eher Designerkleidung inklusive einer Tasche von Louis Vuitton? Die Tasche jedenfalls findet sich im Schrank ihres Krankenhauszimmers. Da, wo sonst zerkaute Nägel waren, blinkt jetzt fein Manikürtes in hellem Rosa. Und auch ihre eigene Biografie, die ihr das Krankenhauspersonal auftischt, klingt fast zu fremd, um wahr zu sein. Demnach hat Lexi einen schwerreichen Ehemann und führt ein Leben in Saus und Braus. Die Erinnerung ihres Treppensturzes, sagt man ihr, liegt drei Jahre zurück. Lexi Smart versteht die Welt -- und sich -- nicht mehr. Und dann platzt da auch noch ein Mann in ihr Leben, der sie noch mehr verwirrt.

13.3.09 15:01


Sags nicht weiter, Liebling

Und noch eins von Sophie Kinsella, dass ich unbedingt empfehlen möchte. Man sollte es vielleicht nicht unbedingt in der Öffentlichkeit lesen, denn ich habe eigentlich permanent vor mich hin gekichert.

Kurzbeschreibung aus Amazon:
Emma Corrigan scheint vom Pech verfolgt. Alles in ihrem Leben geht schief, und jetzt auch noch das: Sie sitzt in einem von Turbulenzen geschüttelten Flugzeug und sieht ihr letztes Stündlein gekommen. In Panik legt Emma eine dramatische Lebensbeichte ab: Jedes Geheimnis, jede jemals geäußerte Lüge bricht aus ihr heraus. Zu dumm, dass sich Emmas Sitznachbar ausgerechnet als ihr oberster - und zudem äußerst attraktiver - Chef entpuppt ...

Und gestern waren wir im Kino und haben uns "Shopaholic" angesehen, die Verfilmung des ersten Buches von Sophie Kinsellla "Die Schnäppchenjägerin". Die Darsteller sind allesamt recht unbekannt, bis auf die Eltern von "Becky". Die Hauptdarstellerin ist bildhübsch und bringt viel mit ihrer Mimik rüber. Etwas enttäuscht war ich von "Luke Brandon", da hat man, wie ich finde, ein ziemlich "leeres Hemd" ausgesucht, den habe ich mir attraktiver und irgendwie männlicher vorgestellt. Der Film ist nett, und absolut sehenswert, wenn auch alles in allem etwas seicht und unspektakulär.

16.3.09 12:22


Sonne im Herzen

Heute früh war ich schon mit meiner Schwester bei einer Wohnungsbesichtigung. Der Hausmeister, der uns da aufgesperrt hat, war ein echtes Erlebnis, um nicht zu sagen, mein heutiges Highlight. Ich habe lange nicht mit jemandem gesprochen, der SO positiv wirkt von seiner ganzen Einstellung, von seiner Art. Er hat die ganze Zeit gelacht hat und Quatsch erzählt. Es ging dann irgendwann um Menschen, die gestreßt wirken. 
Daraufhin grinst er und sagt, ja mei, jeder ist halt mal gestreßt, wenn er viel zu tun hat. Hauptsache, man jammert nicht, wobei das ja viele tun, und alle haben Grund dazu. Aber es bringt ja nix, immer nur zu jammern, das macht's auch nicht besser. Entweder, wir gehen alle auf die Straße, das macht aber keiner, oder wir müssen halt schaun, dass wir positiv sind und lachen, das hilft immer.
Und bei dieser ganzen Ansage hat er gelächelt wie die Sonne höchst persönlich. Ich fand es schön, dass es solche Menschen noch gibt, und ich habe mir gedacht, wenn wenigstens die Hälfte der Menschen nach außen so wirken würde, wie der Typ, dann wäre die Welt schöner. Ich bin auch so ein Jammer- und Beschwerfritze geworden. Mit nichts kann man es mir recht machen. Dabei habe ich doch echt ein schönes Leben.
In diesem Sinne, liebe Leute, lächelt mal wieder, Euer Gegenüber könnte das vielleicht gerade brauchen!
17.3.09 10:09


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung